Obstbauverein 1910 Wattweiler e.V.

Natur - Fortbestand - Tradition - Spaß

2023-04-10

Zwischen Ostereierjagd und Naturerlebnis

Ostereierjagd für Jung und Alt, eine Bastelaktion und Wissenswertes aus der heimischen Tier- und Pflanzenwelt: der zweite Natur- und Erlebnistag des Obstbauvereins und der Straußjugend Wattweiler am Ostersamstag, 8. April 2023, war erneut ein voller Erfolg. Am Ende des Tages gab es viele zufriedene Gesichter unter den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern. 

Ostereierjagd_1 Gro.jpeg

Lange hat es nicht gedauert, bis der Großteil der auf dem Gelände des Obstbauvereins Wattweiler versteckten Schoko-Osterhasen und bunten Eier gefunden und eingetütet waren. Denn kurz nach dem Startschuss der diesjährigen Ostereierjagd sorgten die rund 40 Kinder für Trubel auf der Vereinswiese, überall waren strahlende Gesichter zu sehen, aus allen Ecken war zu hören: „Hier ist etwas!“ oder „Ich habe was gefunden!“.

Toepfe_familie Gro.jpeg

Großer Besucherandrang

Was hier an diesem Ostersamstag los war? Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr hat der Obstbauverein Wattweiler in Zusammenarbeit mit der Straußjugend Wattweiler zum zweiten Natur- und Erlebnistag eingeladen. Rund 70 Kinder, Eltern und Großeltern aus Wattweiler und Umgebung sind der Einladung gefolgt und verbrachten einen Tag voller Spaß und Gemeinschaft. Denn nachdem die Ostertüten und Flechtkörbe reichlich gefüllt wurden, konnten die Jungs und Mädchen ihrer Kreativität beim Gestalten von Kräutertöpfen freien Lauf lassen. Oder aber in den heimischen Wald eintauchen, seine Bewohnerinnen und Bewohner besser kennen lernen.

ToepfeKruter2 Gro.jpeg

Überall bunte und glitzernde Kräutertöpfe

Unter der Veranda hat die Straußjugend neben Tontöpfen, Farben, Stickern und glitzernden Perlen alles Nötige für die jungen Künstlerinnen und Künstler bereitgestellt. Und so entstanden nach und nach zahlreiche bunte, mit viel Liebe gemachte Meisterwerke. Und weil ein Kräutertopf ohne Kräuter seinen Namen nicht verdient hat, konnten die Jungs und Mädchen diese auch direkt bepflanzen. Die Auswahl fiel dabei nicht leicht. Schließlich hatte die Straußjugend zahlreiche Kräuterarten organisiert, darunter Basilikum, Dill, Gartenkresse, Schnittlauch und Petersilie. Auf handgeschrieben Blättern waren die wichtigsten Infos zu den Sorten zu lesen – eine gute Entscheidungshilfe.

Jgerschule2 Gro.jpeg

Erlebnisschule Wald und Wild zieht Kinder in den Bann

Unterdessen gab Jäger Thomas Linse aus Wattweiler mit dem Wagen der Erlebnisschule Wald und Wild einen Einblick in die heimische Natur. Dabei handelt es sich um ein Kooperationsprojekt von Landesforsten und Landesjagdverband. Gespannt lauschten die Kinder – aber auch ihre Eltern – seinen Ausführungen. Sie erfuhren, weshalb Hunde wichtige Begleiter für Jägerinnen und Jäger sind (Stichwort: feine Spürnase). Im Anhänger der Erlebnisschule hatten alle die Möglichkeit, den Tieren dank der ausgestopften Präparate ganz nahe zu kommen, ihr Fell und ihre Haut zu fühlen. Nicht zuletzt streifte die Gruppe unter Leitung des Jägers auf der Suche nach einem Rehkitz durchs Gelände.

Insektenhotels Gro.jpeg

Mauritiusschule spendet selbstgemachte Insektenhotels

Mittendrin waren dabei auch Schülerinnen und Schüler der örtlichen Mauritiusschule. Sie hatten ein besonderes Mitbringsel für den Verein dabei: Insektenhotels. Diese hatten die ältesten Schülerinnen und Schüler bei einem der wöchentlichen Werkstatttage gebaut. Bei den Werkstatttagen wird viel mit Holz, aber auch im schuleigenen Garten gearbeitet. Sie dienen als Berufsvorbereitung für die Schülerinnen und Schüler. Roland Loch, Vorstandsvorsitzender des Obstbauvereins, freute sich sehr über das Geschenk: „Wir werden die Insektenhotels schon bald auf unserem Vereinsgelände aufhängen.“

Erwachsenenjagd Gro.jpeg

Ostereierjagd für Erwachsene sorgt für Trubel

Glücklich und zufrieden war auch die Straußjugend Wattweiler über die große und positive Resonanz sowie den tollen Tag, an dem sich auch die Sonne pünktlich blicken ließ. „Es war wieder ein voller Erfolg, das freut uns sehr“, berichtete Straußjugend-Chef Thomas Loch. Und so passte es perfekt, dass sich auch die Straußjugend sowie alle Erwachsenen am späten Nachmittag zur Feier des Tages noch austoben durften. Schließlich hatte der Vereinsvorstand in der Zwischenzeit auf dem Gelände zahlreiche Überraschungen für die älteren Gäste versteckt. Mit Tüten ausgestattet rannten sie los und füllten diese mit Bier, Schnaps, alkoholfreiem Secco, Süßigkeiten sowie Wurst und Käse. Dem gemütlichen Ausklang nach diesem ereignisreichen Tag stand somit nichts mehr im Wege. 

Weitere Impressionen des zweiten Natur- und Erlebnistages: 

Jgerschule_1 Gro.jpeg
bemalteToepfe Gro.jpegbemaltetoepfe2 Gro.jpegToepfe_Farben Gro.jpegToepfe_Kruter Gro.jpegErwachsenenjagd2 Gro.jpegErwachsenenjagd3 Gro.jpeg

Admin - 18:49:17 @ Veranstaltungen | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.

Um automatisierten Spam zu reduzieren, ist diese Funktion mit einem Captcha geschützt.

Dazu müssen Inhalte des Drittanbieters Google geladen und Cookies gespeichert werden.